Gartenstil - Neue Gartengestaltung - Ideen und Vorschläge für Gärten heute      
Startseite

Planungen

Gartenstile
Sichtschutz
Hecken
Heckenschnitt

Hausgarten
Kräutergarten
Naturgarten
Gemüsesorten
Obstbaumschnitt
Gewächshäuser
Balkon und Fenster
Software
Farbwirkungen
Bücher
Trends
Der Garten der Zukunft

Tipps

Schnecken
Kompost
Regen
Betonsteine

 

Gartenstile

Barockgarten Wesenstein

 

 

     
 

Ein Stil fällt Ihnen auf Anhieb ein - der Barockgarten. Nur werden Sie ganz sicher nicht versuchen, Ihre Pflanzen in geometrische Formen zu bringen. Auch eine strenge Symmetrie ist nicht gewollt, oft nicht einmal möglich. Dabei wird der Hintergrund oft missverstanden: Die klaren geometrischen Formen sollten die farbenprächtigen Kostüme der Barockzeit zur Geltung bringen.

In unser schick gestylten und durch geplanten Welt ist Wildnis zum Luxus geworden. Internet und Fernsehen bieten perfekten Ersatz zur Natur. Wirklich ?

Natürlich nicht. Aber je stärker die Entfremdung unseres Lebensraumes fortschreitet (aus der klimatisierten Wohnung ins Auto mit Klimaanlage, dann ins klimatisierte Büro, nach Feierabend ins klimatisierte Kaufhaus/Kino und zurück in die Wohnung...), desto wichtiger wird ein Gegenpol für ein gesundes Gleichgewicht.

Und dabei lohnt eine Überlegung, den Garten oder Teile davon unter ein Thema zu stellen. In dem Moment, wo dann eine Stimmung erlebbar wird, erhält der Aufenthalt im Garten eine neue Dimension. Das schließt eine Nutzung der Anlage für Obst und Gemüse überhaupt nicht aus.

Und nicht zuletzt bietet jeder Gartenstil interessante Aspekte, die das "Wohlfühlen" erheblich unterstützen können. Zumindest in der Phantasie sollten Sie Ihren Garten einmal in einem anderen Stil umbauen.

Möglichkeiten gibt es viele, genannt werden sollen der Cottage-Garten, der fernöstliche Stil und der Tessiner Stil.

Cottage-Garten lässt sich am ehesten mit dem deutschen Schrebergarten vergleichen. Nutz- und Erholungwert sind in diesem Gartentyp zum Ideal kombiniert.

Der fernöstliche Stil lockt mit einem besonderen Lebensgefühl. Jahrtausendealte Philosophie erweitert den europäischen Kulturkreis. Durch die Verwendung von entsprechenden Materialien (Bambus an erster Stelle), diversen Techniken (Knüpfen) und wohlüberlegter Planung (Lage und Form des Gartenteiches) entsteht im Garten ein Lebensgefühl, dass einen angenehmen Kontrast zur schrill-bunt-lauten amerikanisch geprägten Lebensart bietet.

Tessiner Stil bedeutet Stein (-garten) elemente kombiniert mit mediterranen und anderen außergewöhnlichen Pflanzen.

Italienischer Garten bedeutet die "Villa" in Einklang mit der umgebenden Landschaft zu bringen. Dabei wird nicht die Abgrenzung zur Umgebung, sondern der fließende Übergang betont. Viele immergrüne Pflanzen, Wasserspiele und Raum für dekorative Details wie Skulpturen und Plastiken sind weitere Merkmale.

   
 
     
  Sagt die Spatzenfrau zur Nachbarin: "Ich lasse mich scheiden. Mein Mann hat eine Meise."        
         
         
         
         
Impressum