Der Garten in Zukunft - Neue Gartengestaltung - Ideen und Vorschläge für Gärten heute  
Startseite

Planungen

Gartenstile
Sichtschutz
Hecken
Heckenschnitt

Hausgarten
Kräutergarten
Naturgarten
Gemüsesorten
Gewächshäuser
Obstbaumschnitt
Balkon und Fenster
Software
Farbwirkungen
Bücher
Trends
Der Garten der Zukunft

Tipps

Schnecken
Kompost
Regen
Betonsteine

 

Der Garten in der Zukunft.

 

 

 
 

Palmen auf Sylt, Pinien im Schwarzwald und Olivenhaine im Harz - der Klimawandel bringt neue Möglichkeiten und neue Gefahren. Wie wird der Garten der Zukunft aussehen ?

Der Traum und Ehrgeiz vieler deutscher Gärtner, mediterrare oder gar exotische Pflanzen in heimischen Gegenden zu kultivieren, wird immer wahrscheinlicher. Ausbleibende Frostperioden im WInter und heiße Sommer lassen nicht gekannte Möglichkeiten ins Blickfeld rücken. Die mittelalterliche Kultivierung des Weinanbaues in Mitteldeutschland verlief auch erfolgreich. Sicher wird noch einige Zeit vergehen, bis die ersten Orangenbäumchen nicht nur blühen und reifen, sondern auch den Winter überstehen. Und sicher sogar im Freien ! Freuen wir uns also auf wiklich reife Melonen aus eigener Ernte, die die viel zu früh geernteten Gummibälle aus dem Supermarkt vergessen machen können.

Bei aller Vorfreude auf kommende Erfolge und Genüsse gilt es, die Kehrseite der Medaille zu bedenken. Aufgrund der kommenden Trockenheit wird es den "deutschen Wald" so nicht mehr geben. Fehlt der Wald, ändert sich ein gesamtes Ökosystem. Abgesehen von problematischen Tier- und Pflanzenarten wird Wasser zum entscheidenden Faktor. Fällt der Grundwasserspiegel, ist der Olivenhain nicht mehr ein interessantes Landschaftsobjekt, sondern einzige bezahlbare Alternative.

So verlockend und auch so kritisch wie der Ausblick auf kommende Zeiten ausfallen mag - der Faktor Wasser sollte auch jetzt schon gut bedacht und genutzt werden. Was auf großen Feldern als nicht machbar erscheint, kann im Garten durchaus gelingen - durch geschicktes Auffangen von Niederschlagswasser und Reservierung z. B. in Zisternen kann dem Wassermangel partiell entgegen gewirkt werden.

 
 
 
  Da war einmal ein Bauer, der sagte zum anderen Bauern: "Heute bin ich ins Radar gefahren." Fragt der Andere: "Hat's geblitzt?" Sagt der der Bauer: "Nein, gescheppert!"    
     
     
     
     
Impressum